D2: Eine komplett neue Situation

Als die damals extrem junge Truppe, mit einem Durchschnittsalter von nicht mal 17 Jahren, in die Saison 2012/13 startete, waren die Erwartungen nicht gerade hoch. Man wollte Mitspielen und als Team zusammen wachsen. Trotzdem konnte man in der Kreisliga den Meistertitel holen und in die Bezirksklasse aufsteigen.

In der darauffolgenden Saison 2013/14 lief es allerdings nicht mehr so gut. Man konnte durch die Abgänge einiger Stammspieler die Leistung der Vorsaison nicht mehr abrufen. Teilweise gab es sogar Schwierigkeiten 6 Spielerinnen auf das Feld zu bekommen. An dieser Stelle ein besonderes Dankeschön an die, die immer dabei waren und an Katharina König und Beyhan Sahan, die kurzfristig eingesprungen sind. Trotz Engagement derer, die noch da waren, konnte man den Ligaerhalt nicht schaffen und musste den Abstieg hinnehmen.

Nun gilt es sich für die nächste Saison zu rüsten. Personell sollte es dieses mal besser laufen, da man sich bereits mit zwei ehemaligen Damen1-Spielerinnen verstärkt hat und auch aus der Jugend motivierter Nachwuchs mitspielen wird. Zusammen mit den trotz eines Abstiegs extrem motivieren Damen 2 treugebliebenen Mädels ergibt sich eine Kombination, bei der sich vor allem die Jugendspieler schnell ins Spielgeschehen einfinden können.

Die neue Zusammenstellung der Mannschaft führt aber auch dazu, dass sie erst einmal zusammenwachsen muss. Das Ziel ist vor allem, dass jeder Spieler sich im Team wohlfühlt und Spaß am Volleyballspielen hat. Im Vordergrund steht deshalb auch, dass alle genügend Spielpraxis bekommen. Allerdings wäre die Damen 2 von einem Aufstieg zurück in die Bezirksklasse auch nicht abgeneigt, muss sich hier aber auf starke Konkurrenz z. B. aus dem eigenen Verein einstellen.

Mannschaftsführerin Luisa hofft auf eine harmonische, witzige, verletzungsfreie und spannende Saison und auf die weitere Unterstützung von Tassilo Jacobitz in der Trainerfunktion. Auch ihm an dieser Stelle ein riesen Dank für seine Bemühungen neben seinem aktiven Volleyballdasein in der Bayernliga (Spielgemeinschaft der VSG mit dem TS Lichtenfels).

Die Heimspiele werden immer samstags ab 14:00 Uhr in der Albertinumturnhalle in Coburg stattfinden. Dazu wünschen sich die Mädels viel Unterstützung durch Fans und Interessierte. Es lohnt sich auf jeden Fall mal vorbei zuschauen und die Mannschaft um jeden Punkt kämpfen zu sehen. Für das leibliche Wohl wird natürlich jedes Mal bestens gesorgt sein.

 

 

Text: Luisa Kaiser