Herren 1: Landesligavolleyballer bleiben weiter ungeschlagen!

SG Teamwork Ebersdorf/Coburg : VGF Marktredwitz II: 3:0 (25:16; 25:19; 25:17)

Die Landesligavolleyballer der SG Teamwork reisten am vergangenen Samstag zum Auswärtsspiel nach Marktredwitz um sich in der Sebald-Arena mit der Drittligareserve der VGF Marktredwitz zu messen. Für die ehemaligen VSG’ler Volker Pohl, Beni Kucera und André Dehler war es eine Rückkehr an einen Ort mit vielen guten Erinnerungen. Im Jahr 2011 schaffte man in diesem Hexenkessel am letzten Spieltag mit einem 3:2-Auswärtssieg vor 500 Zuschauen den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Diesmal waren es zugegeben einige Zuschauer weniger, die das Spiel der SG Teamwork gegen die VGF Marktredwitz II sehen wollten, allerdings war die Motivation ähnlich hoch sich mit einem Sieg weiter in der Tabelle nach oben zu arbeiten.

Das Team von Trainer Volker Pohl begann mit der gewohnten Aufstellung. Dehler im Zuspiel, Youngster Eric Turek auf der Diagonalposition, Adrian Lamberti und Stefan Schönfelder im Mittelblock, Jens Aumann und René Franz auf den Annahme-Außen-Positionen und Beni Kucera als Libero. Von Beginn zeigte sich diese Besetzung sehr konzentriert, ließ aber dennoch die ein oder andere Punktchance liegen. Zur Satzmitte zog die SG dann mit der Aufschlaghärte und -präzision etwas an und setze die Annahme der Hausherren zusehends unter Druck. Der Block der SG stand nun oftmals kompakt an der richtigen Stelle und ein klarer 25:16-Satzerfolg war die Folge.

Im zweiten Durchgang konnten die Marktredwitzer dann ihrerseits durch gutes Aufschlagspiel das Aufbauspiel der SG Teamwork behindern. SG-Coach Volker Pohl nahm folgerichtig sehr früh eine taktische Auszeit um seinen Spielern neue Anweisungen mit auf den Weg zu geben. Die Umstellungen trugen sofort Früchte und die Gäste aus Ebersdorf/Coburg bekamen das Spiel nun wieder fest in den Griff. Besonders die Angreifer auf den Außenpositionen konnten nun wieder nach Belieben punkten und Jens Aumann hämmerte schließlich den Angriffsball zum 25:19-Satzgewinn ins Feld der Hausherren.

Im abschließenden dritten Satz nahmen die Hausherren aus Ost-Oberfranken eine taktische Änderung auf der Spielmacherposition vor, doch die SG lies sich nun nicht mehr in ihrem eigenen Spiel beirren. Spektakuläre Aktionen in Abwehr und Angriff zeigten nun das Potential der Mannschaft aus erfahrenen Ex-Bundesligaspieler und jungen aufstrebenden Talenten. Die VGF Marktredwitz konnten dem Druck der SG Teamwork nun endgültig nicht mehr standhalten und mit 25:17-Punkten und 3:0-Sätzen ging der Sieg nach einer guten Stunde Spielzeit deutlich und ungefährdet an die Mannschaft von Trainer Volker Pohl.

Libero Beni Kucera: „Wir haben heute klar gewonnen, obwohl einige Spieler in den ersten beiden Sätzen nicht ihre Topleistung abgerufen haben. Besonders unsere beiden U18-Spieler Eric und Adrian haben allerdings heute gezeigt, welche Potential sie haben und welche Leistung sie abrufen können. Es ist schön zu sehen, dass auch die jungen Spieler immer mehr Verantwortung übernehmen!“

Trainer Volker Pohl (zur Lage in der Liga): „Wir haben aufgrund des Spielplans teilweise drei Spiele weniger als unsere Konkurrenten, so dass man zu diesem Zeitpunkt der Saison nicht sagen kann, wo die Reise hingehen wird. Es freut mich allerdings, dass wir als Aufsteiger so gut gestartet sind und die einzige Mannschaft in der Liga ohne Niederlage sind!“

Für die SG Teamwork spielten: Tomas Kotecki, André Dehler, Benjamin Kucera, Adrian Lamberti, Stefan Schönfelder, Jens Aumann, René Franz, Gerhard Pfiffer, Eric Turek

Trainer: Volker Pohl

 

Text: André Dehler

Foto: privat