Pressemitteilung

Der Geschäftsführer der VSG Coburg/Grub GmbH Torsten Spiller hat am 7.12.2014 die Gesellschafterversammlung und den Aufsichtsrat aus gesundheitlichen und familiären Gründen  um die Entbindung von seinen Aufgaben als Geschäftsführer zum 1. Januar 2015 gebeten. Mit großem Bedauern haben beide Gremien diesem Gesuch stattgegeben und wünschen Herrn Spiller alles Gute für seine persönliche Zukunft. Herrn Spiller bleibt der VSG aber eng verbunden und steht dem Verein auch weiterhin hilfreich zur Seite.

Offizielle Stellungnahme von Torsten Spiller:

Liebe Freunde, Sponsoren und Fans der VSG,

Der Schritt mein Amt als Geschäftsführer vorzeitig zur Verfügung zu stellen ist mir alles andere als leicht gefallen, da ich seit Kindesbeinen ein Vollblut-Volleyballer bin und mit viel Leidenschaft das Bundesligaprojekt unterstützt habe. Im letzten halben Jahr musste ich aber einsehen, dass ich das Amt als Geschäftsführer neben Beruf und Familie nicht mehr zu meiner Zufriedenheit ausfüllen kann. Der zeitliche Aufwand ist doch größer als vermutet und ehrenamtlich kaum zu bewerkstelligen. Ich danke vor allem der Geschäftsstellenleiterin Christiane Lamberti, dem Teammanager Michael Dehler, Andre Dehler sowie Jürgen Teuber die in den letzten Monaten mir viele Aufgaben abgenommen haben und mich dadurch bereits enorm entlastet haben. Da dies aber keine Dauerlösung ist habe ich der Gesellschafterversammlung und dem Aufsichtsrat im November mitgeteilt, dass man sich um einen Nachfolger für mich Gedanken machen soll, damit die Planungen für die nächste Saison bereits in neue Hände gelegt wird. Ich bleibe der VSG aber eng verbunden und stehe dem Verein auch weiterhin hilfreich zu Seite. Ich hoffe, dass Ihr meine Entscheidung nachvollziehen könnt und akzeptiert. Da mir das Bundesligateam der VSG sehr am Herzen liegt, wünsche ich mir, dass wir mit Ihrer Unterstützung den Volleyballsport in Coburg weiter nach vorne bringen.
Euer Spilli