SG Teamwork Ebersdorf/Coburg startet die Mission „Aufstieg“!

Das neuformierte Bezirksligateam der SG Teamwork startet mit ehemaligen Bundesligatrainer Volker Pohl und weiteren hochklassig erfahrenen Akteuren am Sonntag um 11:00 Uhr in der Frankenlandhalle in die Saison. Die SG Teamwork setzt sich zusammen aus Spielern der ehemaligen VSG Coburg/Grub und dem BSC Teamwork Ebersdorf. Insgesamt sind über 100 aktive Spielerinnen und Spieler in der neuen SG organisiert. Die Spielgemeinschaft hat bewusst, das „Teamwork“ der Ebersdorfer Volleyballer übernommen und will deren starkes Gemeinschaftsgefühl in die neue Spielgemeinschaft mitnehmen. Spielleiter Michael Brenner hat in den letzten Monaten einiges an Organisationstalent an den Tag legen können, dass es am Sonntag schließlich auch für die SG Teamwork Männermannschaften I bis III endlich losgehen kann.

Die Gegner der ersten Männermannschaft um Kapitän Benjamin Kucera werden es mit dem Aufsteiger vom ATS Kulmbach und mit der Turnerschaft Lichtenfels zu tun bekommen. Das Duell mit Lichtenfels wird hierbei bereits der erste Härtetest sein, da auch die Korbstädter über bayernligaerfahre Spieler in ihren Reihen verfügen. Für André Dehler und Jens Aumann wird es ein Wiedersehen mit alten Weggefährten, da sie noch vor drei Jahren mit einigen Spielern auf Seiten der TS Lichtenfels gemeinsam in der Bayernliga an den Start gingen. Die SG Teamwork hat in der Vorbereitung intensiv am Zusammenspiel gearbeitet und ist zuversichtlich am Ende der Saison unter den ersten beiden Mannschaften in der Tabelle zu stehen.

Trainer Volker Pohl: „Das Trainingslager vor knapp drei Wochen war wichtig, um als Mannschaft zusammenzuwachsen. Wir konnten einiges an Feinabstimmung verbessern. Ich freue mich auf den Saisonauftakt in der Bezirksliga!“

Kapitän Benjamin Kucera: „Wir haben sicher eine Mannschaft mit vielen guten Einzelspielern und sind alleine von der Papierform zumindest Mitfavorit in der Liga. Es gibt allerdings einige Mannschaften, die die Qualität haben uns gefährlich zu werden. Wir müssen vor allem mit einer geringen Eigenfehlerquote agieren und uns gegenseitig unterstützen. Der Zusammenhalt im Team ist für unser gemeinsames Saisonziel sehr wichtig!“

Das Bezirksligateam der SG Teamwork hofft auf zahlreiche Volleyballfans, die am späten Sonntagmorgen zur Unterstützung nach Ebersdorf kommen und das Team bei der Mission „Aufstieg in die Landesliga“ unterstützen.

Zudem finden parallel in der Dreifachturnhalle in Ebersdorf auch die ersten Saisonspiele der beiden Bezirksklasseteams statt. Hierbei wird es direkt im ersten Spiel der Dreierbegegnung zum Derby der SG Teamwork II und der SG Teamwork III kommen. Als weiteres Team wird der Bezirksligaabsteiger, die SG Neuses, ihr Visitenkarte abgeben. Es gibt also reichlich Volleyball am Sonntag in Ebersdorf.

Text: André Dehler

Foto: Denise Messelberger