SG Teamwork Ebersdorf/Coburg startet mit Sieg in die Saison!

Am Samstag um 17 Uhr war es endlich wieder soweit. Die Landesligavolleyballer aus Coburg und Ebersdorf starteten mit dem Auswärtsspiele bei der Kronacher Turnerschaft in die Landesligasaison. Die Cranachstädter sind als heimstarkes Team in der Liga bekannt. Es sollte als direkt ein erster Härtetest für das Team um Kapitän Beni Kucera anstehen. Im ersten Satz begannen die Gäste konzentriert und gingen schnell in Führung. Zur Mitte des Satzes schlichen sich allerdings Probleme im Spielaufbau und im Sicherungsverhalten der Coburger Volleyballer ein, so dass man sich beim Stand von 21:24-Punkte dreier Satzbälle der Hausherren gegenübersah. Durch gute Aufschläge und eine starke Abwehr konnte man diese abwehren und hatte im Anschluss selbst zahlreiche Satzbälle. Leider ließen die Coburger in dieser Phase ihre Chancen liegen den ersten Durchgang für sich zu entscheiden und schließlich war es ein abgeblockter Angriff, der am Ende einen 32:34-Satzverlust bewirkte.

Im zweiten Satz merkte man den Vestestädtern nun an, dass man diesen Rückstand nicht auf sich sitzen lassen wollte. Beherztes Angriffsspiel und gute Abwehraktionen sorgten rasch für einen deutlichen 25:16-Satzsieg und damit zum Satzausgleich. In Satz Drei begannt die SG dann etwas unkonzentriert und Co-Trainer Gerhard Pfiffer, der den im Urlaub befindlichen Trainer Volker Pohl vertrat, sah sich gezwungen bei 0:4-Punkten eine Auszeit zu nehmen. Die Mannschaft schwor sich nochmals ein und in der Folge lief es wieder besser. Gute Annahmen von Kucera, Aumann und Franz ermöglichten Spielmacher André Dehler ein variables und schnelles Angriffsspiel aufzuziehen. Der starke Kronacher Block bekam in dieser Phase keinen Zugriff und die SG’ler siegten im dritten Satz mit 25:20-Punkten.

Die Hausherren gaben sich noch nicht geschlagen und brachten zu Beginn des vierten Satzes Ex-Zweitligaspieler Jochen Bayer auf’s Feld. Zu Beginn des Satzes konnte er direkt in Block und Angriff seine Akzente setzen, doch im weiteren Verlauf schafften es die Coburger sich besser einzustellen. Eine Schrecksekunde gab es kurz vor Ende des Spieles als sich der Coburger Außenangreifer Jens Aumann bei einem angeschlagenen Blockball den kleinen Finger auskugelte. Kurzerhand wurde der Finger in der verletzungsbedingten Auszeit allerdings wieder eingerenkt, mit Eis und Tape versorgt, und Aumann spielte weiter. Trotz seiner Fingerverletzung konnte er im Anschluss noch einige wichtige Angriffspunkte zum letztlichen 3:1-Sieg beisteuern. Die Mannschaft gedachte nach dem Spiel an ihren schwer verletzen Libero Johannes Will (weißgrünes Trikot, Nr. 77) der sich im Pokalspiel vergangene Woche schwer am Knie verletzte und vermutlich die ganze Saison ausfallen wird.

Co-Trainer Gerhard Pfiffer freute sich nach dem Spiel sehr über den gelungenen Saisonstart: „Wir hatten ein schweres Spiel erwartet, zumal wir aufgrund von Verletzungen und Krankheiten in den letzten beiden Wochen nur eingeschränkt trainieren konnten. Die Mannschaft hat sich in vielen Spielelementen gut präsentiert, allerdings müssen wir an unserer Konstanz arbeiten und dem Gegner weniger leichte Punkte ermöglichen!“

Für die SG Teamwork Ebersdorf/Coburg spielten: Benjamin Kucera, René Franz, Jens Aumann, Eric Turek, Adrian Lamberti, Stefan Schönfelder, Vitali Wittstein, Tomasz Kotecki, André Dehler, Thorsten Theuer

Trainer: Gerhard Piffer (Co-Trainer)

 

 

Text:André Dehler

Foto: privat