SG Teamwork unterliegt deutlich gegen VfL Volkach!

Am Sonntagnachmittag reiste die Bayernligamannschaft der SG Teamwork Ebersdorf/Coburg in die Mainschleifenhalle nach Volkach. Mit einem wiederum stark dezimierten Kader von nur 7 Spielern stellte sich das Team praktisch von selbst auf. Der Gegner aus Unterfranken lag vor dem Spiel punktgleich auf dem fünften Tabellenplatz.
Zu Beginn des Spiels konnte die SG Teamwork mit gezielten Aktionen in Führung gehen, lies aber bereits in dieser Phase die eine oder andere Chance liegen sich deutlich abzusetzen. Die Hausherren kamen anschließend besser ins Spiel und konnten den Rückstand zunehmend egalisieren. Nach einer Auszeit bei 22:21-Führung der SG durch den Volkacher Spielertrainer riss plötzlich der Faden bei der Mannschaft von Trainer Volker Pohl komplett und der 1. Satz ging mit 22:25-Punkten verloren.
Im zweiten Satz hatte nun die Annahme große Probleme den Spielball zum Zuspieler zu bekommen und viele Notaktionen waren nötig, um den Ball überhaupt ins gegnerische Feld zu bekommen. Die Volkacher nutzten die sich bieten Chancen im Angriff konsequent und konnten auch den zweiten Durchgang für sich entscheiden. Im dritten Satz wollte die SG das Ruder nochmal herumreißen und Kapitän Kucera mahnte das Team mehr Kampfgeist an den Tag zu legen. Allerdings gingen in diesem Durchgang praktisch alle knappen Aktionen und Entscheidungen an die Hausherren., so dass die Bemühungen der SG immer wieder einen Dämpfer erhielten. Die SG Teamwork zeigte phasenweise, warum sie bisher nur zwei von sieben Begegnungen verloren hat, aber an diesem Tag schien nur wenig zu gelingen. Am Ende waren es wiederum Probleme in der Annahme die den Ausschlag zur 0:3-Satzniederlage führten.

Trainer Volker Pohl: „ Wir haben von Beginn an die nötige Konzentration vermissen lassen und es durch leichte Fehler dem Gegner leicht gemacht. Die personelle Situation war natürlich wieder einmal schwierig, aber die Mannschaft hätte durchaus die Möglichkeit gehabt etwas mitzunehmen. Die Mannschaften in dieser Liga sind alle auf einem ähnlichen Niveau und die Tagesform entscheidet zumeist die Spiele. Heute war Volkach viel konzentrierter und zielstrebiger und hat verdient gewonnen.

Die SG Teamwork rutscht durch die Niederlage auf den fünften Tabellenplatz ab und hat nun im letzten Hinrundenspiel am 15.12.18 um 19 Uhr in der Frankenlandhalle in Ebersdorf den Tabellensechsten aus Abensberg zu Gast. Die SG’ler sind in dieser Saison zuhause noch ungeschlagen und hoffen das auch mit der Unterstützung der Fans zu bleiben.

Für die SG Teamwork spielten: André Dehler, Benjamin Kucera, René Franz, Eric Turek, Daniel Baumgarten, Max Kessel, Adrian Lamberti
Trainer: Volker Pohl