VSG mit neuen Jugendwerbekonzept – BL-Spieler besuchen Grundschulen!

Über 1500 Schüler/innen in 25 Grundschulen in der Stadt Coburg und im ganzen Landkreis hat Jugendleiter René Michael zusammen mit den VSG-Bundesligaspielern besucht. Die Aktion wurde bereits im Jahr 2013 gestartet und erfreut sich bei den Schulen großer Beliebtheit. Ziel der Aktion war es für Ballsport in den dritten Klassen der Grundschulen zu werben und auch die Lehrkräfte zu begeistern mehr Ballspiele in den Sportstunden durchzuführen.

VSG-Jugendleiter René Michael ist der Leiter dieses Projekts und besucht zusammen mit den Bundesligaspielern seit über einem Jahr die Grundschulen. Es gilt im Zuge des demographischen Wandels und durch die Konkurrenz von digitalen Medien verstärkt auf die Kinder und deren Eltern zuzugehen und für den Sport zu werben. Für welchen Verein sie schließlich mal die Bälle schmettern, werfen oder schießen ist dabei nicht so wichtig. Wenn es ein Volleyballverein ist freut mich das allerdings umso mehr“, erklärt Jugendleiter René Michael sein zeitintensives persönliches Engagement für die Aktion „Volley4Kids“!

Im Oktober 2014 begann die Aktion der VSG Coburg/Grub mit einem Besuch der dritten Klassen der Pestalozzischule in Coburg und schließt jedes Schuljahr mit einem Ball-über-die-Schnur-Turniers im Juni 2015 in der Pestalozzihalle im Rahmen des YouCo-Festivals.

Am Turniertag spielen die Kinder der dritten Klassen aller Grundschulen in gemischten Mannschaften gegeneinander. Für alle Kinder gibt es als Belohnung für das Mitmachen Getränke und Essen gratis und natürlich werden am Ende an alle Mannschaften Preise überreicht. Das Turnier in der Pestalozzihalle ist für 16 Mannschaften ausgelegt, d.h. es ist auch möglich zwei Teams bei mehrzügigen Grundschulen anzumelden. Kinder mit Förderbedarf können hier ebenso teilnehmen, wie Kinder die schon in Sportvereinen aktiv sind. Die Spielregeln sind so gewählt, dass alle Kinder zum Spielen kommen und neben dem Wettkampf vor allem der Spaß im Vordergrund stehen soll. Für Verpflegung am Turniertag und für die Betreuung der Kinder sorgt die VSG, um die betreuenden Lehrkräfte der jeweiligen Schulen zu unterstützen.

 

Siegerliste:    2014   Johann-Gemmer-Volksschule Ahorn

2015   Volksschule Grub am Forst

 

Folgende Schulen wurden von der VSG Coburg/Grub im Rahmen von „Volley4Kids“ besucht:

Grundschule Untersiemau, Grundschule Ebersdorf, Grundschule Sonnefeld, Grundschule Bad Rodach, Volkschule Weidhausen, Volksschule Großheirath, Oskar-Schramm Schule Itzgrund, Hermann-Grosch Schule Weitramsdorf, Johann-Gemmer-Volkschule Ahorn, Volksschule Grub am Forst, Grundschule an der Heubischerstr. Neustadt, Grundschule Rödental-Mönchröden, Grundschule Meeder, Grundschule Seßlach, Emil-Fischer-Grundschuel Dörfles-Esbach, Grundschule Rödental-Mitte, Grundschule Rödental-Einberg, Grundschule Wildenheid-Haarbrücken, Volkschule Coburg-Creidlitz, Volkschule Coburg-Ketschendorf, Volksschule Coburg-Neuses, Jean-Paul-Schule Coburg, Melchior-Franck-Volkschule Coburg, Volksschule Coburg-Am Heimatring, Pestalozzi-Volksschule Coburg

Eine besondere Auszeichnung für ihr Engagement erhielt die Jugendabteilung der VSG Coburg/Grub mit der Ehrung bei „Sterne des Sport 2015“. Die Volleyballer konnten mit ihrem eingereichten Projekt „Volley4Kids“ die Jury überzeugen und die Jugendkasse der VSG freut sich am Ende über 750,-€ und eine Urkunde, die es für den 2. Platz gab.

1. Vorsitzender André Dehler: „Es ist natürlich immer schön, wenn man für sein gesellschaftliches Engagement belohnt wird. Hier ist neben der finanziellen Belohnung natürlich auch die Anerkennung der Projekte und Ideen für die Verantwortlichen sehr wichtig. Wir freuen uns, dass wir in Zusammenarbeit mit der VR-Bank das Projekt „Volley4Kids“ auf die Beine stellen konnten und wir mit dem angeschlossenen Volley4Kids-Grundschulcup einen neuen Sportwettbewerb im Coburger Raum schaffen konnte. Die Schüler haben sehr viel Spaß sich in sportlichen Wettkämpfen zu messen und es ist für alle ein Highlight am Schuljahresende. Ganz herzlich danken möchte ich den Schulsportbeauftragten für Grund- und Mittelschulen Herrn Pianski und dem Schulamt Coburg, die das Projekt von Beginn an begleiten und unterstützen!“

Schulsportbeauftragter Herr Pianski: „Es ist wichtig den Kindern eine gewisse Sportlichkeit im Kindesalter beizubringen, die Kinder haben in diesem Alter generell immer Spaß an Bewegung und das soll gefördert werden. Wir haben schon nur effektiv eine Stunde Schulsport in der Woche, diese sollte dann effektiv genutzt werden. Aktionen von Vereinen, die in die Sportstunden kommen und die Kinder zusätzlich motivieren, kann ich hierbei nur begrüßen und ich bin jederzeit bereit hier zu unterstützen!“

 

 

Text: André Dehler

Foto: privat